Erste mit wichtigem Sieg / Dritte verliert

Einen ganz wichtigen Sieg konnte am Samstag die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen feiern. In der sechsten Runde der Regionalliga gewannen die Tiberstädter beim Aufsteiger SF Olfen mit 5,5:2,5. Nach dem dritten Sieg in Folge belegen die Dülmener momentan einen sehr guten vierten Tabellenplatz; punktgleich mit den drittplatzierten Südlohnern.  So kurios es klingt, aber drei Spieltage vor Saisonende ist aufgrund des schwierigen Restprogramms der Klassenerhalt immer noch nicht gesichert.  Am Wochenende musste lediglich Christian Rebber in eine Niederlage einwilligen. Spitzenspieler Robin Eiersbrock, Detlef Lödding und Marko Eiersbrock steuerten jeweils ein Remis bei.  Die übrigen Partien gingen allesamt an das Dülmener Team. Reinhard Wewers, Dr. Martin Mohnke, Wolfgang Grund und Mannschaftsführer Norbert Stegemann erkämpften sich einen Sieg.
Nach dem verpatzten Saisonstart kommen die Dülmener immer besser in Fahrt. Dies ist auch notwendig, denn die Begegnungen gegen die beiden Spitzenteams aus Emsdetten und Nienberge stehen noch an. Die dritte Dülmener Mannschaft verlor in der Bezirksliga knapp mit 3,5:4,5 beim SF Greven. Die Tiberstädter können nun den Rest der Saison befreit aufspielen, denn weder in Sachen Aufstieg, noch in Sachen Abstieg, dürften die Dülmener nun beteiligt sein. Spitzenspieler Berthold Reufer, Paul Rössing und Jakob Penner trugen ein Remis zum Gesamtergebnis bei. Thorsten Döhler und Routinier Ratomir Toschic gewannen ihre Partien. Dennoch reichte es leider nicht zum Gesamterfolg.