Zweite mit überraschendem Erfolg in Sendenhorst

Erstellt am Sonntag, 08. Februar 2015 17:39
In der vorgezogenen Partie der 6. Runde der Bezirksliga gewann die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen knapp mit 4,5:3,5 beim SC Sendenhorst. Nach  den beiden letzten Niederlagen kam der Sieg schon  ein wenig überraschend. Zumal, nach dem Ausfall von drei Dülmener Stammspielern, der Gastgeber an allen Brettern stärker besetzt ins Rennen ging. Allerdings konnten die Sendenhorster ein Brett nicht besetzen, so dass die Dülmener kampflos in Führung gingen. Die Siege von Klaus-Peter Hoffmann und Dr. Horst Gehlen waren die Grundsteine für den Gesamterfolg der Tiberstädter. Sascha Lober und Peter Dolheimer, der in der zweiten Mannschaft aushalf, konnten jeweils ein Remis beisteuern. Ebenfalls ein Remis erspielte sich Michael Bienhüls und bestätigte somit seine gute Form. Der Mannschaftserfolg war unter Dach und Fach. Daher war die Niederlage von Spitzenspieler Philipp Schlütermann gegen DWZ-stärksten Spieler der Bezirksliga kein Beinbruch. Auch die Niederlage von Mannschaftsführer Bodo Nolting fiel daher eher in die Kategorie „Ergebniskosmetik“. Nach diesem Gesamterfolg übernehmen die Dülmener vorübergehend wieder die Tabellenführung in der Bezirksliga. Dies dürfte allerdings höchstwahrscheinlich nur solange Bestand haben, bis die reguläre Runde gespielt ist. Dennoch besteht, aufgrund der Leistungsdichte in der Bezirksliga, immer noch eine kleine Chance auf die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsklasse.