Presse

Erste, Dritte und Vierte mit Heimspielen

Ein Großkampftag liegt am Wochenende für den Schachklub Dülmen an. Gleich drei Teams sind Gastgeber in der 7. Runde ihrer jeweiligen Spielklasse. Die erste  Mannschaft empfängt den Tabellenführer SC Rochade Emsdetten. Die Gäste haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich personell verstärkt und gelten in diesem Jahr als Aufstiegsfavorit für die NRW-Klasse. Die Dülmener gehen als klarer Außenseiter in den Mannschaftskampf; jedoch konnten sie schon einige Male in dieser Saison positiv überraschen. Die dritte Dülmener Mannschaft spielt in der Bezirksliga gegen ID Münster II. Hier kann ein spannender Kampf auf Augenhöhe erwartet werden. Das gleiche gilt für die vierte Dülmener  Mannschaft, die den Tabellennachbarn Türme Billerbeck II empfängt. Bei einem Sieg könnte das Team die Gäste überholen und sich ein wenig von den Abstiegsplätzen der 2. Bezirksklasse entfernen.

SK Dülmen I - SC Rochade Emsdetten I 2,5:5,5
SK Dülmen III - Indische Dame Münster II 2,5:5,5
SK Dülmen IV - Türme Billerbeck II 4,5:3,5

Christian Rebber ist der neue Stadt-Blitzmeister

Christian Rebber heißt der neue Stadt-Blitzmeister des Schachklub Dülmen. Am Freitag konnte er sich souverän gegen 10 Konkurrenten durchsetzen. In seinen zehn Partien erspielte er sich 8,5 Punkte. Einen sehr guten zweiten Platz erreichte Philipp Schlütermann. Er bestätigt damit seine gute Form. Zwei Spieler teilten sich den dritten Platz. Sowohl der Dülmener Routinier Paul Rössing als auch Gastspieler Humbert Ulunque-Villazon erkämpften sich jeweils 6,5 Punkte. Am kommenden Freitag wird die Stadtmeisterschaft im Turnierschach fortgesetzt. In dieser fünften Runde wird Thorsten Döhler versuchen, Robin Eiersbrock vom Weg der Titelverteidigung abzubringen. Am Sonntag findet zudem ab 10.45 Uhr das kostenlose Schachtraining mit dem ehemaligen Bundesligaspieler IM Werner Beckemeyer statt. Gäste sind jederzeit gerne willkommen.

Freitag, 27.02., Blitz-Stadtmeisterschaft im Kolpinghaus

Am Freitag, 27.02.2015, findet ab 19.30 Uhr die Schach-Blitzstadtmeisterschaft im Kolpinghaus statt. Jeder Spieler hat pro Partie nur fünf Minuten Bedenkzeit, um das Match für sich zu entscheiden. Aufgrund dieser Zeitreglementierung kann das Turnier im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ gespielt werden. Der Spieler, der am Ende des Turniers die meisten Punkte hat, ist der neue Blitz-Stadtmeister und Nachfolger des amtierenden Titelträgers Robin Eiersbrock. Dieses Turnier ist kostenfrei und für jeden Schachinteressierten, unabhängig von einer Vereinszugehörigkeit, offen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Der Ausrichter hofft auf eine rege Teilnahme.

Mittwoch, 04.03., offener Hobby-Schachtreff

Am Mittwoch, 04.03., führt der Schachklub Dülmen den nächsten „Offenen (Hobby-) Schachtreff“ durch. Diese kostenlose Veranstaltung findet von 17.30 bis 20.30 Uhr im Kolpinghaus statt und ist - wie immer - offen für alle Schachinteressierten. Es besteht die Möglichkeit unverbindlich einige Partien Schach zu spielen oder sich Tipps von den Vereinsspielern geben zu lassen. Der Organisator hofft auf eine gute Beteiligung.

Erste mit wichtigem Sieg / Dritte verliert

Einen ganz wichtigen Sieg konnte am Samstag die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen feiern. In der sechsten Runde der Regionalliga gewannen die Tiberstädter beim Aufsteiger SF Olfen mit 5,5:2,5. Nach dem dritten Sieg in Folge belegen die Dülmener momentan einen sehr guten vierten Tabellenplatz; punktgleich mit den drittplatzierten Südlohnern.  So kurios es klingt, aber drei Spieltage vor Saisonende ist aufgrund des schwierigen Restprogramms der Klassenerhalt immer noch nicht gesichert.  Am Wochenende musste lediglich Christian Rebber in eine Niederlage einwilligen. Spitzenspieler Robin Eiersbrock, Detlef Lödding und Marko Eiersbrock steuerten jeweils ein Remis bei.  Die übrigen Partien gingen allesamt an das Dülmener Team. Reinhard Wewers, Dr. Martin Mohnke, Wolfgang Grund und Mannschaftsführer Norbert Stegemann erkämpften sich einen Sieg.
Nach dem verpatzten Saisonstart kommen die Dülmener immer besser in Fahrt. Dies ist auch notwendig, denn die Begegnungen gegen die beiden Spitzenteams aus Emsdetten und Nienberge stehen noch an. Die dritte Dülmener Mannschaft verlor in der Bezirksliga knapp mit 3,5:4,5 beim SF Greven. Die Tiberstädter können nun den Rest der Saison befreit aufspielen, denn weder in Sachen Aufstieg, noch in Sachen Abstieg, dürften die Dülmener nun beteiligt sein. Spitzenspieler Berthold Reufer, Paul Rössing und Jakob Penner trugen ein Remis zum Gesamtergebnis bei. Thorsten Döhler und Routinier Ratomir Toschic gewannen ihre Partien. Dennoch reichte es leider nicht zum Gesamterfolg.