Erste hält Kontakt zur Spitzengruppe

Die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen gewann am Wochenende in der fünften Runde der Verbandsliga knapp, aber verdient, mit 4,5:3,5 beim SK Münster. Damit halten die Dülmener Kontakt zur Spitzengruppe. Am Samstag konnte Spitzenspieler Robin Eiersbrock nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit die Gäste in Führung bringen. Er ist damit der Top-Scorer der Verbandsliga. Wenig später folgte ein Remis durch Detlef Lödding (Foto rechts), der in dieser Saison auch noch ungeschlagen ist. Zu diesem Zeitpunkt sah es nach einem sicheren Sieg für die Dülmener aus. Doch nach etwa vier Stunden Spielzeit überschlugen sich die Ereignisse. Hans-Erich Kötting konnte mit seinem souveränen Sieg die Führung ausbauen. Fast zeitgleich musste Wolfgang Grund nach einer sehr taktischen Partie aufgeben. Dem Sieg von Georg Tecklenborg folgte praktisch postwendend die Niederlage von Philipp Schlütermann. Nervös wurden die Dülmener erst, als Ingo Liebing den sicher geglaubten Sieg in der Zeitnotphase noch aus der Hand gab und verlor. Nun lag alles an Christian Rebber (Foto links). Er war schlecht aus der Eröffnung gekommen, kämpfte sich aber in die Partie zurück. Nach einigen Ungenauigkeiten seines Gegners konnte er seine Partie gewinnen und somit den Gesamtsieg sichern.