Erste hat guten Lauf

Am Samstag steht für die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen die Spitzenbegegnung in der Verbandsliga an. Die Tiberstädter erwarten als Tabellenzweiter den Spitzenreiter aus Heiden. Bei einem Sieg könnten die Gastgeber selbst den Platz an der Sonne einnehmen. Dann hätte das Team sogar realistische Chance zu einem direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga; dies hätte nach dem unglücklichen Saisonauftakt kaum jemand vermutet. Im Viererpokal auf Bezirksebene gewannen die Dülmener am vergangenen Wochenende das Spiel um den dritten Platz gegen DJK Coesfeld mit 3,5:0,5. Bei dem souveränen Sieg konnten Wolfgang Grund, Christian Rebber und Detlef Lödding ihre Partien gewinne, während Philipp Schlütermann am Spitzenbrett ein Remis beisteuerte. Damit sind die Dülmener zum zweiten Mal in Folge für den Pokalwettbewerb auf NRW-Ebene qualifiziert.