Überraschender Erfolg in Metelen

Für eine positive Überraschung sorgte die erste Mannschaft des Schachklub Dülmen am vergangenen Wochenende. In der dritten Runde der Verbandsliga gewann das Team beim Aufsteiger SK Metelen souverän mit 6:2. Der Erfolg ist umso erstaunlicher, da die Dülmener gleich zwei Stammspieler ersetzen mussten und die Meteler damit an sechs der acht Bretter hinsichtlich der Wertungszahlen stärker besetzt waren. Trotzdem ging aus Dülmener Sicht keine Einzelpartie verloren. Seine starke Form stellte Robin Eiersbrock unter Beweis, der den Spitzenspieler der Gastgeber schlug. Das Gleiche gilt für Wolfgang Grund, der seine gute Form vom Münsterland Open konservieren konnte, und ebenfalls gewann.  Damit gehören beide zu den Top-Scorer der Liga. Die weiteren Siege steuerten Detlef Lödding und Georg Tecklenborg bei. Philipp Schlütermann (Foto) spielte seine erste Saisonpartie und erkämpfte sich ein Remis gegen einen starken Gegner. Weitere Remis gegen stärker eingestufte Gegner erspielten sich auch Dr. Horst Gehlen und Klaus-Peter Hoffmann. Lohn für den zweiten Dülmener Erfolg ist der aktuell zweite Tabellenplatz. Am nächsten Spieltag gastiert der Tabellenführer  SV Heiden in Dülmen. Sollten die Tiberstädter den Spitzenkampf gewinnen, würden sie selbst den „Platz an der Sonne“ übernehmen.