Niederlagen für Zweite und Vierte

Ein erfolgloses Wochenende hat der Schachklub Dülmen hinter sich. Die zweite Mannschaft verlor in der Bezirksliga gegen Telgte mit 3:5. Dabei verteilten die Dülmener ordentlich Gastgeschenke. Lediglich Norbert Stegemann am Spitzenbrett konnte seine Partie souverän gewinnen. Gerwin Wilms, Andreas Weise, Michael Bienhüls und Bernd Bickmann erspielten jeweils ein Remis,  wobei in allen Partien auch mehr drin gewesen wäre. Ebenso wie in den beiden Partien von Horst Gehlen, Sascha Lober und Martin Krimphove, die leider verloren gingen. Nach der zweiten äußerst unglücklichen Niederlage müssen die Dülmener nun unbedingt punkten, wenn sie nicht im Abstiegssumpf stecken bleiben wollen. Die vierte Mannschaft verlor ersatzgeschwächt mit 1,5:6,5 gegen Billerbeck. Nach der zweiten deutlichen Schlappe haben die Dülmener die rote Laterne in der Bezirksklasse inne. Am Wochenende konnte lediglich Vitali Volikovski (Foto) gewinnen; Alexandra Schlüter erkämpfte sich ein Remis. Das Unternehmen „Klassenerhalt“ wird immer unwahrscheinlicher.