Erfolgreiches Wochenende

Auf ein erfolgreiches Wochenende kann der Schachklub Dülmen zurückblicken. Die erste Dülmener Mannschaft gewann in der zweiten Runde der Verbandsliga mit 5:3 gegen SF Olfen. Hierbei profitierten die Dülmener von der Tatsache, dass der Gegner von Detlef Lödding nicht erscheinen konnte. Matchwinner auf Dülmener Seite waren die Eiersbrock-Brüder Robin und Marko. Robin Eiersbrock gewann eine tolle am Spitzenbrett, während Marko (Foto) eine fast schon verlorene Partie drehte. Kampfgeist zeigten auch die übrigen Dülmener, die gegen ihre teils deutlich stärkeren Gegner sich ein Remis erspielten. Wolfgang Grund, Bodo Nolting, Christian Rebber und Michael Bienhüls einigten sich mit ihren Widersachern auf ein Unentschieden und sicherten somit den Mannschaftssieg. Lediglich Georg Tecklenborg musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Bei den Mannschafts-Blitzmeisterschaften des Bezirks Münster belegten die Dülmener in der Vorwoche einen guten vierten Platz. Hier überzeugte Robin Eiersbrock am Spitzenbrett mit 11 Punkten aus 14 Partien. Das Dülmener Quartett- Robin Eiersbrock, Wolfgang Grund, Detlef Lödding und Bodo Nolting, qualifizierte sich somit für die Meisterschaft auf Verbandsebene.
Die dritte Mannschaft des Schachklub Dülmen spielte 4:4 in der Bezirksklasse gegen SF Drensteinfurt. Die Partien an den ersten sechs Brettern endeten allesamt Remis. In den Partien von Berthold Reufer, Thorsten Döhler, Bernd Bickmann, Paul Rössing, sowie Stephen und Humberto Ulunque-Villazon hatte man sich im Vorfeld aufgrund der Wertungszahlen auf Dülmener Seite ein wenig mehr erhofft. Die Einzelniederlage von Ratko Toschic konnte Valeri Wilhelm mit seinem Sieg wieder egalisieren. Damit sind die Dülmener einigermaßen anständig in die Saison gestartet.