Eine Niederlage und ein Unentschieden gab es zum Saisonabschluss für die beiden Bezirksliga-Teams des Schachklub Dülmen.  Dass die letzten Partien nicht positiver gestaltet werden konnten, war auch der Personalsituation geschuldet. Denn beide Teams mussten personell die erste Mannschaft unterstützen, die parallel um den Klassenerhalt in der Regionalliga kämpfte. Die zweite Dülmener Mannschaft verlor gegen den feststehenden Meister SF Beelen II mit 3:5. Damit belegen die Tiberstädter in der Abschlusstabelle den vierten Platz. In Stammbesetzung hätte man den Beelener sicherlich einen heißen Kampf liefern können. Aber der Ausfall von Bodo Nolting, Andreas Weise und Sascha Lober konnte nicht kompensiert werden. Gegen den Verbandsklassen-Aufsteiger konnten lediglich Dr. Horst Gehlen und Ralf Maharam (Foto) gewinnen. Spitzenspieler Philipp Schlütermann und Klaus-Peter Hoffmann konnten noch ein Remis beisteuern. Im nächsten Jahr wird das Team einen weiteren Versuch unternehmen, um selbst in die Verbandsklasse aufzusteigen. Dies wäre auch für die Gesamt-Personalsituation im Verein vorteilhaft. Denn die dritte Mannschaft hat sich ebenfalls in der Bezirksliga etabliert. In der letzten Runde gab es ein 4:4-Mannschaftsunentschieden gegen SK Münster VI.

Signifikant war am Wochenende die Dülmener Überlegenheit an den Spitzenbrettern. Berthold Reufer, Mannschaftsführer Bernd Bickmann und Routinier Heinrich Lindemann konnten ihre Partien allesamt gewinnen. Jeweils ein Remis erkämpften Robert Möws und Hans Sombecki. Die Dülmener belegen in der Abschlusstabelle einen guten siebten Rang. Auch für die kommende Saison wird es das Ziel sein, sich möglichst früh von der Abstiegszone zu entfernen.

 
 
Joomla-Template by guenstige.shop-stadt.de & go-windows.de