Drucken

Am letzten Spieltag der 2. Bezirksklasse verlor die vierte Mannschaft des Schachklub Dülmen knapp mit 3,5:4,5 ihr Heimspiel gegen SF Telgte III. Somit belegt das Team in der Abschlusstabelle einen sehr guten fünften Tabellenplatz. Gegen die favorisierten Telgter hielten die Dülmener, die gleich auf drei Stammkräfte verzichten mussten, lange Zeit gut mit. Auch wenn es am Ende nicht zu einem Punktgewinn reichte, zogen sich die Tiberstädter achtbar aus der Affäre. Immerhin waren die Gäste an allen Brettern nominell stärker besetzt. Lovis Kirschner bestätigte seine gute Form und konnte seine Partie gewinnen;  er blieb in dem gesamten Saison verlauf ungeschlagen. Ebenfalls gewinnen konnten Vitali Volikovski am Spitzenbrett sowie Peter Witte.  Michail Zadoroznij konnte noch ein Remis beisteuern. Beim Stand von 3,5:3,5 hatte Mannschaftsführer Gerald Deysenroth eine gute Stellung erreicht; aufgrund von Zeitnot konnte er seine Vorteile leider nicht verwerten. Somit mussten die Dülmener sich mit einer achtbaren, aber unglücklichen, Niederlage zufriedengeben.