Deutliche Schlappe für Dritte

 Einen rabenschwarzen Tag erwischte die dritte Mannschaft des Schachklub Dülmen am vergangenen Samstag. In der fünften Runde der Bezirksliga verloren die Dülmener deutlich mit 2:6 bei den Schachfreunden Greven. Damit rutschen die Dülmener ganz nah an die Abstiegsplätze. Lediglich Humberto Ulunque-Villazon konnte seine Partie gewinnen. Zumindest ein Remis konnten Thorsten Döhler am Spitzenbrett und Paul  Rössing beisteuern. In den nächsten Runden spielen die Dülmener ausschließlich gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Somit haben es die Tiberstädter selbst in der Hand den Klassenerhalt zu sichern.