Zwei Niederlagen musste der Schachklub Dülmen am Wochenende einstecken. Zwar zog sich die erste Mannschaft bei der knappen 3,5:4,5-Niederlage beim Spitzenreiter der Regionalliga, SK Münster, achtbar aus der Affäre; wahrscheinlich ist dies aber zu wenig. Wie so oft in dieser Saison standen die Gäste nicht mit Fortuna im Bunde. Am Spitzenbrett erspielte sich Robin Eiersbrock ein Remis. Wolfgang Grund musste seine Partie aufgeben, ebenso wie Hans-Erich Kötting und Sascha Lober, die ihre Partie lange zumindest im Remisbereich hielten. Bodo Nolting und Christian Rebber erkämpften jeweils ein Remis. Die beiden Einzelsiege erzielten Detlef Lödding und Georg Tecklenborg (Foto). Durch die Niederlage sind die Chancen auf den Klassenerhalt für die Dülmener weiter gesunken, doch solange noch theoretische Möglichkeiten bestehen wird das Team weiter kämpfen. Die vierte Dülmener Mannschaft verlor gegen die starke Zweitvertretung der Schachfreunde Olfen mit 2:4 Brettpunkten. Dem Einzelsieg von Mannschaftführer Peter Dohlheimer standen zwei Remis von Spitzenspieler Ralf Maharam sowie Alexander Marx und die Niederlagen von Valeri Wilhelm, Michael Strauß und Ratomir Toschic gegenüber.

 
 
Joomla-Template by guenstige.shop-stadt.de & go-windows.de