Punktgewinn bei Verbandsklassen-Premiere

Erstellt am Montag, 16. September 2019 20:03

 

Bei ihrer Verbandsklassen-Premiere erspielte sich die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen beim SC Gronau II ein 4:4-Mannschaftsunentschieden. Obwohl das Team mit dem Ergebnis sicherlich zufrieden sein kann, war sogar noch mehr drin. Mannschaftsführer Gerwin Wilms einigte sich zu einem frühen Zeitpunkt mit seinem Gegner auf ein Remis. Der Verlust eines wichtigen Bauern brachte Michael Bienhüls auf die Verliererstraße. Ein beachtliches Remis mit den schwarzen Steinen erkämpfte sich Horst Gehlen (Foto) gegen den stärksten Gronauer Spieler. Zaman Hussein konnte einen Turm seines Gegners und damit auch die Partie gewinnen. Im Anschluss steuerte Neuzugang Michael Stein ein weiteres Remis bei. Er spielte mit den schwarzen Figuren gegen einen routinierten Gegner mit Regionalliga-Erfahrung. Sacha Lober brachte die Dülmener Gäste erstmals in Front. Er nutzte einen Freibauern zum Partiegewinn. Nun benötigten die Dülmener nur noch einen Brettpunkt aus den beiden ausstehenden Einzelpartien zum Mannschaftsgewinn. Ein aussichtsreiches Damenendspiel hatte Martin Krimphove erreicht; leider konnte er dies nicht zu einem Sieg ummünzen. Nach seinem Remis war das Mannschaftsunentschieden schon einmal gesichert. Am Spitzenbrett wollte Norbert Stegemann zu viel und verspielte nach der Zeitkontrolle die ausgeglichene Stellung. Im ersten Heimspiel der Verbandsklasse werden die Dülmener in der nächsten Runde den SC Rochade Emsdetten empfangen. Hier bietet sich dann die Gelegenheit, die liegen gelassenen Punkte wieder herein zu holen.