Zweite steigt trotz Remis auf

Erstellt am Montag, 20. Mai 2019 19:20

Kurz vor der Abschlussrunde der Bezirksliga erhielt die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen die freudige Nachricht. Da die Schachfreunde Neunkirchen (Schachbezirk Steinfurt) auf die Teilnahme an den Stichkämpfen verzichten, war mit dem zweiten Tabellenplatz der erstmalige Aufstieg in die Verbandsklasse bereits gesichert. Damit war die Luft für den Mannschaftskampf gegen den neuen Meister, Indische Dame Münster, raus und nach kurzer Spielzeit einigten sich die Spieler auf ein Remis. Nachdem das Team in der letzten Saison noch lange gegen den Abstieg kämpfte, gelang ihm in dieser Saison eine furiose Serie ohne Mannschaftsniederlage. Der Lohn ist der Aufstieg auf Verbandsebene. Dort werden die Dülmener nächste Saison sicherlich erst einmal wieder um den Klassenerhalt spielen. Im guten Dülmener Kader stach in dieser Saison Norbert Stegemann (Foto) heraus. Er blieb ungeschlagen und holte 7 Punkte aus 9 Partien. Damit belegt er den 4. Rang in der Scorer-Liste der Bezirksliga, in der über 140 Spieler gewertet sind. Direkt nach ihm platziert ist Michael Bienhüls, der 6,5 Punkte erzielte. Ebenfalls unter den besten Bezirksliga-Spielern platzierten sich Sascha Lober sowie Neuzugang Zaman Hussein. Auch Horst Gehlen kann einen guten Score aufweisen und blieb, genau wie Norbert Stegemann, in der gesamten Saison ohne Partieverlust.