Dritte kurz vor dem Aufstieg

In der 8 Runde der Bezirksklasse hatte die dritte Mannschaft des Schachklub Dülmen  Glück im Unglück. Zwar holte das Team nur ein glückliches 4:4-Mannschaftsunentschieden gegen Schach Nienberge IV, trotzdem konnte aufgrund der übrigen Spielergebnisse der zweite Tabellenplatz gefestigt werden. Jetzt reicht am letzten Spieltag ein Remis gegen Telgte, um die Wiederaufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen. Trotz der schwerwiegenden Ausfälle von drei Stammspielern gingen die Dülmener leicht favorisiert in den Mannschaftskampf gegen Nienberge. Am Ende musste man mit dem 4:4-Gesamtunentschieden hoch zufrieden sein. Die ersten vier Bretter mussten schwer kämpfen, um ein Remis zu erzielen. Spitzenspieler Berthold Reufer, Thorsten Döhler, Humberto Ulunque-Villazon und Heinrich Lindemann steuerten jeweils einen  halben Punkt bei. Wesentlichen Anteil am Mannschaftsunentschieden hatten Paul Rössing (Foto) und Michael Strauß, die ihre Partien gewinnen konnten. Auf der anderen Seite mussten Hans Sombecki und Ratomir Toschic ihre Partien aufgeben. Die Dülmener haben es nun selbst in der Hand ihren Traum vom Wiederaufstieg zu verwirklichen.