Erste erkämpft Remis beim Meister / Vierte siegt

Erstellt am Sonntag, 17. März 2019 19:08

Auf ein erfolgreiches Wochenende kann der Schachklub Dülmen zurückblicken. Die erste Mannschaft erkämpfte sich in der achten Runde der Verbandsliga ein 4:4-Mannschaftsunentschieden beim Tabellenführer und nun feststehenden Meister TV Borken.
Dabei sah es anfangs nicht so rosig für die Dülmener aus. Bodo Nolting musste seinem starken Widerpart relativ früh zum Partiegewinn gratulieren. Als anschließend auch Christian Rebber kapitulieren musste, lagen die Dülmener Gäste mit 0:2 in Rückstand. Aber nun wendete sich das Blatt. Ingo Liebing (Foto) hatte sich früh Raumvorteile erspielt, die er dann in Stellungsvorteile ummünzte. Sein Gegner gab nach zweieinhalb Stunden auf, da er das Matt nicht mehr abwenden konnte. Anschließend einigte sich Detlef Lödding mit seinem Gegner in einer sehr unübersichtlichen Stellung auf ein Remis. Ebenfalls ein Remis erkämpfte sich Robin Eiersbrock am Spitzenbrett. Auch hier wogte der Kampf auf dem Brett hin und her. Wolfgang Grund konnte seine Partie gewinnen und somit den Gesamtausgleich wiederherstellen. Er unterstrich mit seinem Sieg seine sehr gute Saisonform. Beim Stand von 3:3 hing nun alles an den verbliebenen Partien von Georg Tecklenborg und Hans-Erich Kötting, die beide schwierig einzuschätzen waren. Georg Tecklenborg hatte frühzeitig, aufgrund des seinerzeitigen Gesamtstandes, ein Remisangebot seines Gegners abgelehnt. Er spielte fortan auf Gewinn, musste sich schlussendlich doch mit einem halben Punkt begnügen. In einer hochinteressanten Partie versuchte Hans-Erich Kötting aller Gewinnversuche der Borkener Nachwuchshoffnung Vincent Klugstedt abzuwehren. Da beide Spieler die entstandene Endstellung nicht einzuschätzen wussten, einigten sie sich nach über fünf Stunden Spielzeit ebenfalls auf ein Remis. Die Dülmener bleiben nun Dritter in der Gesamtwertung und können in der Abschlussrunde gegen Telgte die Qualifikation für die Regionalliga klarmachen. Die vierte Dülmener Mannschaft gewann in der Kreisliga mit 3,5:2,5 beim SG Nordkirchen. Mannschaftsführer Peter Dolheimer und Routinier Ratomir Toschic konnten ihre Partien gewinnen. Jeweils ein Remis erspielten sich Spitzenspieler Ralf Maharam, Alexandra Schlüter und Jakob Penner. Lediglich Michael Strauß blieb ohne Zählbares. Das Team belegt weiterhin einen guten Platz einen fünften Platz in der Tabelle.