Zweite weiter "oben dran"

Erstellt am Montag, 11. März 2019 20:54

 

Die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen bleibt dem Tabellenführer der Bezirksliga, Indische Dame Münster, weiter auf den Fersen. Somit besteht immer noch die Chance am letzten Spieltag den Verbandsklassen-Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Am letzten Samstag gewannen die Dülmener ihr Heimspiel gegen die Schachfreunde aus Greven deutlich mit 5,5:2,5-Mannschaftspunkten. So souverän, wie man anhand des Endergebnis vermuten könnte, war der Mannschaftskampf allerdings nicht. Die Gastgeber profitierten auch davon, dass die Grevener nicht alle Bretter besetzen konnten und somit Zaman Hussein kampflos gewann. Es folgte ein zeitnahes Remis am Spitzenbrett durch Norbert Stegemann. Der deutliche Sieg der Dülmener wurde an den unteren Brettern sichergestellt; dort gewannen Sascha Lober (Foto), Michael Bienhüls und Klaus-Peter Hoffmann. Zwei hart erkämpfte Remis steuerten Horst Gehlen und Mannschaftsführer Gerwin Wilms bei. Lediglich Andreas Weise musste sich am Wochenende dem spielstärksten Grevener geschlagen geben. Die Dülmener haben diese Saison in 7 Runden fünf Mannschaftssiege und zwei Unentschieden eingefahren. Eine sehr starke Bilanz, wenn man bedenkt, dass das Team zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison noch gegen den Abstieg kämpfte.