Erneutes Remis für die Zweite

 

Nach den vier Auftakterfolgen zu Saisonbeginn musste sich die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen nun abermals mit einem Remis zufriedengeben. Am Samstag spielten die Tiberstädter 4:4 beim Tabellennachbarn SVT Billerbeck. Gegen den starken Aufsteiger waren die Gäste -aufgrund der Wertungszahlen- leicht favorisiert in den Mannschaftskampf gegangen. Leider konnte das Team dieser Favoritenstellung nicht vollends gerecht werden. An den oberen Brettern sah es für die Dülmener noch ganz zuversichtlich aus. Andreas Weise, Zaman Hussein (Foto) und Sacha Lober konnten ihre Partien allesamt gewinnen. Spitzenspieler Norbert Stegemann sowie Mannschaftsführer Gerwin Wilms steuerten noch jeweils ein Remis bei. Überraschenderweise mussten die Partien an den Brettern 5 bis 8 alle verloren gegeben werden. Die Niederlagen von Michael Bienhüls, Klaus-Peter Hoffmann und Martin Krimphove waren teilweise schon sehr unglücklich zustande gekommen. Nach sechs Runden belegen die Dülmener weiterhin den zweiten Platz in der Bezirksliga. Allerdings wird ein erträumter Aufstieg in die Verbandsklasse nun immer unwahrscheinlicher.