Zweite weiter auf Erfolgswelle

Die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. In der dritten Runde der Bezirksliga gab es den dritten Sieg. Mit dem 5,5:2,5-Heimsieg gegen SC Sendenhorst verteidigten die Dülmener die Tabellenführung. Am Spitzenbrett konnte Norbert Stegemann punkten, indem er geduldig auf Ungenauigkeiten im Spiel seines Gegners wartete. Horst Gehlen remisierte trotz leicht vorteilhafter Stellung, aufgrund des günstigen Zwischenstandes des Mannschaftskampfs. In einer Niederlage musste Andreas Weise einwilligen. Neuzugang Zaman Hussein erspielte sich ein sicheres Remis; damit bleibt er nach drei Partien ungeschlagen. Ein weiteres Remis konnte Mannschaftsführer Gerwin Wilms beisteuern. Die Einzelsiege von Sascha Lober, Michael Bienhüls und Klaus-Peter Hoffmann stellten den klaren Mannschaftserfolg sicher. Der große Trumpf des Dülmener Teams ist sicherlich in diesem Jahr die ausgeglichene Besetzung. Speziell an den unteren Brettern haben die Tiberstädter dadurch häufig Vorteile. Engster Verfolger der Dülmener ist momentan das Team von Indische Dame Münster, auf die man in der Abschlussrunde trifft. Dort könnte es dann zu einem möglichen „showdown“ um den Aufstieg in die Verbandsklasse kommen.