Erste verpatzt Auftakt / Vierte gewinnt

 

Der Start in die neue Verbandsliga-Saison 2018/2019 ist der ersten Mannschaft des Schachklub Dülmen missglückt. Obwohl favorisiert, verloren die Dülmener knapp mit 3,5:4,5 beim Aufsteiger SG Raesfeld/Erle II. Damit stehen die Tiberstädter, wie schon im Vorjahr, sofort wieder unter Druck. Seine saisonübergreifende Serie von ungeschlagenen Partien konnte Spitzenspieler Robin Eiersbrock am 1. Brett fortsetzen; er konnte seine Partie gewinnen. Ebenfalls einen Sieg konnte Georg Tecklenborg (Foto)einfahren. Jeweils ein Remis steuerten Wolfgang Grund, Bodo Nolting und Hans-Erich Kötting bei. Christian Rebber, Detlef Lödding und Marko Eiersbrock mussten ihre Partien leider aufgeben. Um eine ähnlich erfolgreiche Platzierung wie im Vorjahr zu erzielen, ist es notwendig, dass die Dülmener nun umgehend punkten. Sehr erfreulich gestaltete sich der Auftakt der vierten Dülmener Mannschaft in der Kreisliga. Obwohl die Dülmener nur fünf Bretter besetzen konnten, gewann das Team souverän mit 4,5:1,5 beim SC Nienberge V. Michael Strauß, Alexandra Schlüter, Ratomir Toschic und Michail Zadoroznij fuhren jeweils ganze Punkte ein. Mannschaftsführer Peter Dolheimer erkämpfte sich ein Remis. Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Bezirksklasse endlich wieder ein Erfolgserlebnis für die Mannschaft. Am letzten Freitag nahmen zwei Dülmener Teams an einem Vorbereitungsturnier in Erkenschwick teil. Bis zur vorletzten Runde lag Dülmen I noch in Front, musste sich dann aber dem späteren Sieger aus Recklinghausen geschlagen geben. Danach war die Luft raus. Als man dann noch die Abschlussrunde verlor, blieb leider nur der vierte Platz. Immerhin wurde Georg Tecklenborg als Brettbester geehrt. Ein buntgemischtes Team „Dülmen II“ belegte einen geteilten siebten Platz. Das Turnier fand wieder in sehr angenehmer Atmosphäre statt und soll auf jeden Fall fortgeführt werden.