Souveräner Saisonabschluss für die zweite Mannschaft

Eine kuriose Bezirksliga-Saison ging am letzten Samstag für die zweite Mannschaft des Schachklub Dülmen zu Ende. Nachdem das Team aus den ersten fünf Runden lediglich einen einzigen Mannschaftspunkt holte, befand es sich in akuter Abstiegsgefahr. Dann konnten die letzten vier Mannschaftskämpfe allesamt gewonnen werden und die Dülmener belegen nun einen versöhnlichen fünften Tabellenplatz in der Abschlusstabelle der diesjährigen Bezirksliga-Saison. Es bleibt die Frage, was wäre in dieser Saison möglich gewesen, wenn das Team schon direkt zu Saisonbeginn seine Qualitäten gezeigt hätte? Am letzten Wochenende siegten die Dülmener im Heimspiel gegen SF Greven souverän mit 5,5:2,5. Mannschaftsführer Gerwin Wilms, Andreas Weise, Martin Krimphove und Heinrich Lindemann konnte jeweils ihre Partien gewinnen.  Insbesondere Andreas Weise (Foto) und Martin Krimphove unterstrichen ihren Ruf als zuverlässige Punktegaranten. Am Spitzenbrett holte Norbert Stegemann ein Remis, ebenso wie Sascha Lober und Klaus-Peter Hoffmann. Lediglich Michael Bienhüls musste am Wochenende in eine Niederlage einwilligen. In der Abschlusstabelle konnten die Dülmener nun sogar die Erstvertretungen von Sendenhorst, Greven und Nordkirchen hinter sich lassen. In der nächsten Saison wird ein neuer Anlauf genommen, einen Angriff auf die Bezirksligaspitze zu wagen.